Gartenverein 
Am Angersteg e.V.
Freiroda

Herz​lich Willkommen

Diese Webseite verwendet keine eigenen Cookies.
Eventuell können durch Google Analytics & Google
Fonts Daten erfas​st werden

Vorstandswahlen 2024

Jedes Vereinsmitglied hat die Möglichkeit sich zur Wahl zu stellen.
Die Wahlen finden voraussichtlich im Juni 2024 statt.

Da jeder Verein auf eine gesetzliche Vertreterin oder einen Vertreter angewiesen ist, braucht es auch stets einen Vereinsvorstand.

Winterimpressionen

Wir wünschen euch einen wunderschönen Winter, mit einem Wetter, das unter keinen Störungen leidet.

Unterschätzte Gefahr Lichtverschmutzung

Längst brennt auch im Garten immer öfter Licht. Doch Bienen und Co. verlieren durch Lampen die Orientierung. Unser Autor erklärt, wie der Einklang funktionieren kann.

Sommerzeit ist Gartenzeit – nicht nur untertags, sondern auch abends. Heutzutage werden aber Wege und Terrassen nicht nur dann beleuchtet, wenn Gäste zum Grillen kommen oder man einen lauen Sommerabend mit der Familie im „Outdoor-Wohnzimmer“ genießen will. In immer mehr Gärten brennt jede Nacht von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang Licht.
Dafür verantwortlich sind häu​fig Solarleuchten. Letztere liegen voll im Trend – weil sie wenig kosten und vermeintlich auch aus ökologischer Sicht sinnvoll s​ind. Der Strom kommt ja nicht aus der Steckdose, sondern aus einem Akku, der von einem kleinen integrierten Solarpanel untertags von der Sonne geladen wird.
Tiere können durch Gartenleuchten die Orientierung verlierenKlingt erst einmal alles gut. Aber die Sache hat einen Haken. Naturschützer beklagen eine stetig zunehmende Lichtverschmutzung. Laut Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) nimmt die Lichtverschmutzung jedes Jahr um sechs Prozent zu. Und darunter leidet nicht nur eine Vielzahl von Insekten, sondern letztendlich auch unsere Pflanzenwelt.
Denn viele tierische Pflanzenbestäuber verlieren durch das künstliche Licht von Straßenlaternen, Reklameschilden, aber auch von Gartenleuchten die Orientierung oder sterben, entweder weil sie verglühen oder weil sie durch kaputte Hüllen ins Lampeninnere gelangen und aus der Falle nicht mehr herausfinden. Das alles hat gravierende Folgen für die Botanik. Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass durch Lichtverschmutzung die Bestäubungsleistung der heimischen Insekten bereits deutlich abgenommen hat. Bienen, die nicht nachtaktiv sind, können das nicht kompensieren.

Viele Schmetterlinge und Nachtfalter machen sich erst nach Sonnenuntergang auf den Weg zu den Pflanzen. Beispielsweise werden Orchideen, Lilien und Hyazinthen vor allem von Nachtfaltern bestäubt. Doch häufig kommen sie nicht weit, da sie an Laternen oder anderen Kunstlichtern hängen bleiben. Das ist auch der Grund, warum viele Insekten nicht auf Partnersuche gehen können.

MDR Garten weiter lesen.

Kleingartenverein Lerchenhain e.V.
Schönauer Str. 113b, 04207 Leipzig

Liebe Gartenfreunde,
der eine oder andere wird es
sicherlich aus den Medien
mitbekommen haben: Ein
Feldbrand in Leipzig ist auf den
KGV Lerchenhain e.V.
übergegriffen. Und trotz der
Bemühungen der Feuerwehr ist
ein immenser Schaden
entstanden. Alleine 16 Lauben sind abgebrannt und müssen abgerissen werden.
Selbst wenn die betroffenen Gartenfreunde versichert waren, so decken diese
Summen nur ganz kleine Beträge ab. Der gesamte Müll muss als Sondermüll mit
immensen Kosten entsorgt werden. Dies ist für die betreffenden Pächter unmöglich
alleine zu stemmen. 
Der Verein hat nunmehr ein Spendenkonto eingerichtet: Spendenkonto Lerchenhain IBAN: DE04 8609 5604 0327 8354 75 Verwendungszweck: Brand 

Wenn jeder einmal kurz in sich geht, und darüber nachdenkt, wie es den wäre, wenn er selbst betroffen wäre … wäre wohl jeder über jegliche Hilfe dankbar. Auch kleine Beträge, wie 5 oder 10 EUR helfen den Betroffenen! Vielen Dank!



Es ist so wichtig, eine Laubenversicherung abzuschließen.

Kreisverband 
Leipzig
Landesverband
Versicherungen

Link

Kreisverband der Kleingärtner Delitzsch

Landesverband der Kleingärtner Sachsen